Unterstützer

Vielen Dank!

Seit Beginn der Kampagne „Schwarz-Rot-Bunt. IB Pro Demokratie und Akzeptanz“ konnte der IB viele prominente Unterstützer gewinnen. Darunter sind Sportler, Fernsehmoderatoren, Politiker und Musiker. Sie alle identifizieren sich mit den Zielen und Aufgaben der Kampagne und fördern sie mit ihrem guten Namen:

Dr. Wolfgang Thierse, ehemaliger Präsident des Deutschen Bundestages

Dr. Wolfgang Thierse, ehemaliger Präsident des Deutschen Bundestages

Als Politiker weiß ich: Demokratie funktioniert nicht ohne Demokraten. Der Internationale Bund (IB) fördert Demokratie und Akzeptanz. Deshalb bin ich Schirmherr der Kampagne „Schwarz-Rot-Bunt“.

Jocelyn B. Smith, Musikerin

Jocelyn B. Smith, Musikerin

Mit meiner Musik will ich Menschen Mut und Kraft geben, nach ihrer Identität zu suchen und ein Selbstwertgefühl zu finden – egal, woher sie kommen und wo sie gerade leben. Der Internationale Bund (IB) fördert Integration und Akzeptanz. Deshalb unterstütze ich den IB und die Kampagne „Schwarz-Rot-Bunt“.

Barbara Thalheim, Liedermacherin

Barbara Thalheim, Liedermacherin

In meinem Programm „Deutsch zu sein bedarf es wenig” spielen Musiker aus 18 Nationen. Das ist wie Unterricht in praktizierter Toleranz. Steht so was eigentlich auch in Lehrplänen? Der Internationale Bund (IB) sorgt für Begegnungen und liefert Argumente für Akzeptanz und Verständnis. Deshalb unterstütze ich den IB und die Kampagne „Schwarz-Rot-Bunt“.

Matthias Platzeck, Politiker und ehemaliger Ministerpräsident von Brandenburg

Matthias Platzeck, Politiker und ehemaliger Ministerpräsident von Brandenburg

Europa rückt zusammen. Vor allem die Jugendlichen müssen aufeinander zugehen, die Sprache des anderen lernen, fremde Kulturen erforschen, den Nachbarn in seinem Anderssein respektieren. Der Internationale Bund (IB) nimmt das in die Hand. Deshalb unterstütze ich den IB und seine Kampagne „Schwarz- Rot-Bunt“.

Ines Adam, Moderatorin

Ines Adam, Moderatorin

Schlagzeilen machen meistens nur schlechte Nachrichten – leider. Um so wichtiger ist es, im Kampf gegen Rassismus und Gewalt immer wieder für positive Nachrichten zu sorgen. Der Internationale Bund (IB) tut das Tag für Tag. Deshalb unterstütze ich den IB und die Kampagne „Schwarz-Rot-Bunt“.

Holger Weinert, Journalist

Holger Weinert, Journalist

Ich lebe im multikulturellen Frankfurt, in den Redaktionen sind Inder, Araber, Italiener, jede Farbe der Welt. Es ist so selbstverständlich, dass ich selber immer wieder vergesse, woher einer ursprünglich kommt. Ich unterstütze den IB und die Kampagne „Schwarz-Rot-Bunt“.

Jenny Jürgens, Schauspielerin

Jenny Jürgens, Schauspielerin

Für den, der mir fremd ist, bin auch ich eine Fremde – also mache ich den ersten Schritt. Im kleinsten Alltag zu beginnen, das heißt für mich aktiv sein gegen Rassismus und Gewalt. Der Internationale Bund (IB) fördert Integration und Akzeptanz. Deshalb unterstütze ich den IB und die Kampagne „Schwarz-Rot-Bunt“.

Dr. Bernhard Vogel, Politiker und ehemaliger Ministerpräsident von Rheinland-Pfalz und Thüringen

Dr. Bernhard Vogel, Politiker und ehemaliger Ministerpräsident von Rheinland-Pfalz und Thüringen

Es muss eine Selbstverständlichkeit sein, dass Ausländer, die bei uns leben oder zu Gast sind, sich vor Diskriminierung, Beleidigung, Bedrohung und Gewalt sicher fühlen können. Der Internationale Bund (IB) ist aktiv gegen Rassismus und Gewalt. Deshalb unterstütze ich den IB und die Kampagne „Schwarz-Rot-Bunt“.

Heike Henkel, Olympiasiegerin im Hochsprung

Heike Henkel, Olympiasiegerin im Hochsprung

Um im Sport erfolgreich zu sein, muss man jeden Tag etwas dafür tun. Um gegen Rassismus und Gewalt erfolgreich zu sein, ist es genauso. Der Internationale Bund (IB) fördert jeden Tag Integration und Akzeptanz. Deshalb unterstütze ich den IB und die Kampagne „Schwarz-Rot-Bunt“.

Mola Adebisi, Moderator

Mola Adebisi, Moderator

Rassismus und Intoleranz haben meist mit Unkenntnis und Angst vor dem Fremden zu tun. Wer mehr voneinander weiß, geht auch anders miteinander um. Der Internationale Bund (IB) klärt auf, fördert Integration und Akzeptanz. Deshalb unterstütze ich den IB und die Kampagne „Schwarz-Rot-Bunt“.

Bärbel Schäfer, Moderatorin

Bärbel Schäfer, Moderatorin

Albert Einstein hat gesagt, es sei leichter, ein Atom zu zertrümmern als ein Vorurteil. Durch meine tägliche Arbeit weiß ich aber, dass auch miteinander reden ziemlich viel bewirkt. Der Internationale Bund (IB) schafft Begegnungen zwischen Menschen unterschiedlicher Kulturen. Deshalb unterstütze ich den IB und die Kampagne „Schwarz-Rot-Bunt“.

Jette Joop, Designerin

Jette Joop, Designerin

Lassen Sie nicht zu, dass unsere Gesellschaft durch Gewalt und Intoleranz an Farbe verliert. Der Internationale Bund (IB) fördert Tag für Tag Integration und Akzeptanz. Ich unterstütze den IB und die Kampagne „Schwarz-Rot-Bunt“.

Petra Zieger, Sängerin

Petra Zieger, Sängerin

Schon vor Jahren habe ich das Lied „Warum?“ gesungen: „die einen machen Ramadan und andere Prost Neujahr… warum gibt’s immer jemand, der bestimmt, was richtig ist?“ Antworten habe ich bis heute nicht. Der Internationale Bund (IB) stellt Fragen und sucht Antworten für Akzeptanz und Verständnis. Deshalb unterstütze ich den IB und die Kampagne „Schwarz-Rot-Bunt“.

Dr. Antje Vollmer, Politikerin und ehemalige Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages

Dr. Antje Vollmer, Politikerin und ehemalige Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages

Der Kampf gegen Intoleranz und Gewalt ist geduldige Langzeitarbeit. Deshalb brauchen wir Menschen und Institutionen, die kreativ, kompetent und beharrlich daran arbeiten. Der Internationale Bund (IB) engagiert sich seit über 50 Jahren für Demokratie und Akzeptanz. Deshalb unterstütze ich den IB und die Kampagne „Schwarz-Rot-Bunt“.

Patrice, Musiker

Patrice, Musiker

Ich bin gegen Ungerechtigkeit, Intoleranz und Gewalt. Der Internationale Bund (IB) fördert Demokratie und Akzeptanz. Deshalb unterstütze ich den IB und die Kampagne „Schwarz-Rot-Bunt“.

Leave A Reply:

(optional field)

No comments yet.